VINCENTevolution Handprothese

VINCENTevolution3

Die VINCENTevolution3 ist die dritte Gen­er­a­tion der Hand­prothe­senserie von Vin­cent. Die VINCENTevolution3 ver­fügt über die bewährte Steuerungsstrate­gie seines Vorgängers und über ein anatomis­ches Designkonzept. Zudem wurde die Grif­fkraft ver­dop­pelt sowie die Belast­barkeit erhöht. Auf­grund des gerin­gen Prothe­sen­gewichts wir auch der Tragekom­fort gewährleis­tet. Die Basisver­sion ist aus ein­er Alu­mini­um-Legierung gefer­tigt und kann option­al mit Fin­gerkom­po­nen­ten aus hoch sta­bilem Titan aus­ges­tat­tet wer­den. Zudem gibt es den VINCENTevolution3 in vier ver­schiede­nen Handge­lenkop­tio­nen. Die Hand­prothese ist mit ein­er gestenges­teuerten Grif­fauswahl und einem vibro­tak­tilen Tastsinn aus­ges­tat­tet. Die Prothese ist in fünf ver­schiede­nen Größen erhältlich Für Kinder und Jugendliche eignen sich die Größen XS und S, da diese derzeit die kle­in­sten mul­ti­ar­tikulieren­den Hand­prothe­sen auf dem gesamten Markt sind.

Funktionalität und Steuerung

Der VINCENTevolution3 hat eine deut­lich erhöhte Griff- und auch Tragkraft durch das neue Getriebekonzept. Die Hand­prothese kann durch die anatomis­che Gestal­tung und der elastis­chen Verklei­dung mit oder ohne kos­metis­chen Hand­schuh getra­gen wer­den. Durch die sta­bile Alu­mini­um-Legierung und dem ros­t­freien Edel­stahl sind die Prothe­sen sehr robust und lan­glebig gebaut. Fin­ger und Dau­men kön­nen unab­hängig voneinan­der durch die 6 Motoren bewegt wer­den. Dank des paten­tierten STC-Konzepts kön­nen alle Griffe mit einem Umschaltsig­nal aus­gewählt wer­den. Ein sicheres Ergreifen wird durch den kün­stlichen Tastsinn, die nachgiebi­gen Bogen­fed­ern und der elastis­chen Verklei­dung ermöglicht. Auch das Greifen von kleinen Gegen­stän­den ist durch die abge­flacht­en Fin­gerkup­pen prob­lem­los möglich.

  • Schnelles und einfaches Erlernen der Steuerung durch Trainings-App

  • Adaptives Greifen durch die Bogenfedern

  • Sicheres Zugreifen durch Vibrationsfeedback

  • präzises Greifen

  • beide Gelenkachsen öffnen und schließen

  • hochwertige und stabile Leichtbaukonstruktion

  • verbesserte Haptik durch elastische Verkleidung

  • aktive Flexion und Rotation des Daumens

  • Drahtlose Verbindung

  • 4 Handgelenkoptionen

VINCENTevolution3+

Die VINCENTevolution3+ ist die wassergeschützte Vari­ante der VINCENTevolution3 Hand­prothese. Hier­durch wird Hän­de­waschen unter fließen­dem Wass­er und zeitweiliges Unter­tauchen ermöglicht. Das Nachrüsten ein­er VINCENTevolution3 mit einem Spritzwasser­schutz IP64 ist prob­lem­los möglich.

VINCENTevolution4

Die VINCENTevolution4 Hand­prothese weist viele Neuheit­en im Ver­gle­ich zu der VINCENTevolution3 auf. Die Prothese wirkt noch ästhetis­ch­er und ist um einiges robuster durch die flex­i­ble Lagerungsmöglichkeit der Fin­ger­grundge­lenke, welche ein natür­lich­es Zusam­men­drück­en der Fin­ger bei leicht gespreizter Hand ermöglicht. Zudem sind noch weit­ere Klem­m­griffe zwis­chen den einzel­nen Fin­ger­gliedern durch diesen Auf­bau möglich. Die mit Gel ver­gosse­nen Fin­ger haben einen ruhigeren Lauf und sind vol­lkom­men wasserdicht. Die Griff­sicher­heit und die Hap­tik wur­den durch die Hülle der Mit­tel­hand, welche aus einem elastis­chen Mate­r­i­al beste­ht, opti­miert. Die Hand wird beim Abstützen dank weich­er Fin­gerknöchel ent­lastet. Alle Öff­nun­gen wur­den mith­il­fe von platzs­paren­den Gelen­klö­sun­gen ver­schlossen. Auch wurde die Prothese mit ein­er staub­dicht­en Verklei­dung der Fin­ger- und Dau­men­grundge­lenke aus­ges­tat­tet. Ein noch präzis­eres Greifen wird durch die Opti­mierung der Fin­ger­spitzen durch die Ausstat­tung mit Fin­gernägeln verbessert.

Zum ersten Mal ist es möglich, bis zu vier EMG- Sen­soren direkt mit der Hand über eine inte­gri­erte Vierkanal-Steuerung zu verbinden. Zwis­chen der Einzelsig­nal-Steuerung und der Mul­ti­kanal-Steuerung kann der Anwen­der auswählen. Bei der Einzelsig­nal­s­teuerung wer­den mit nur einem Umschaltsig­nal alle Griffe ges­teuert. Bei der Mul­ti­kanal-Steuerung wer­den die unter­schiedlichen Griffe über mehrere Umschaltsig­nale ges­teuert. Dem Anwen­der wird ein Gefühl der Greifkraft über den kün­stlichen Tastsinn durch eine san­fte Vibra­tion der Hand ver­mit­telt. Hier­durch wird ein noch san­fteres Greifen ermöglicht.

  • Präzisiertes Greifen durch Fingernägel

  • Touchscreenfähiger Zeigefinger

  • Wasser- und staubdicht

  • Elastische Grundgelenke

  • Angenehm weiche Außenhülle

  • Stabile Innenhand

  • Sanfte Vibration für verbesserten Tastsinn

  • Aktive Rotation und Flexion des Daumens

  • Ein- oder Mehrkanalsteuerung

  • 4 Handgelenkoptionen